Der Autor

Leeb Stephen

Leeb Stephen

Stephen Leeb studierte Wirtschaft, Mathematik und Psychologie. Neben seiner leitenden Tätigkeit bei der „Leeb Capital Management“ veröffentlicht er einen der erfolgreichsten Newsletter der USA. Zudem schreibt er regelmäßig Bücher und tritt häufig in TV- und Radiosendungen zu Themen im Finanzbereich auf.

Das Buch
Leeb Stephen
ISBN 978-3-89879-147-2

Der Öl-Faktor

Wie das schwarze Gold Einfluss auf die Wirtschaft und ihr Konto nimmt

Der Öl-Faktor
» Zum Shop

Preis: 5,00 €

In den letzten Jahrzehnten war der Ölpreis ausschlaggebend für die wirtschaftliche Entwicklung der meisten Nationen. Doch nun kommen Bedenken auf, dass die Reserven des billig zu fördernden Rohstoffs nicht ausreichen, um die zukünftige Nachfrage zu decken. Stephen und Donna Leeb zeigen in ihrem Buch auf, wie Sie von der zukünftigen Krise profitieren können. Mit dem erstmals vorgestellten Allround-Öl-Indikator geben die Autoren dem Leser ein Investmentwerkzeug an die Hand, mit dem man, je nach Markt umgebung das richtige Investment auswählen kann. Stephen Leeb ist CEO der Leeb Capital Management und blickt auf über 25 Jahre Investmenterfahrung zurück. Er ist Herausgeber des renommierten Börsenbriefs »The Complete Investor« und gern gesehener Gast in den Medien wie z. B. bei CNN, Bloomberg TV und Bloomberg Radio. Leeb ist Doktor der Psychologie sowie Magister der Mathematik. Donna Leeb arbeitet seit vielen Jahren als Wirtschaftsjournalistin und ist eine intime Kennerin internationaler volkswirtschaftlicher Verflechtungen.

Pressestimmen

„Ein Blockbuster! Dieses Buch lässt die Warnlampen rot aufleuchten. Lernen sie den enormen Einfluss, den Öl auf die Wirtschaft und den Aktienmarkt hat, kennen!“
Myron Kandel, CNN, Finanzen und Wirtschaft

„Viele der größten und produktivsten Ölvorkommen unserer Zeit versiegen allmählich. Das wird massive Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben“
Jim Rogers, Rohstoffexperte und Bestseller Autor

„Ein mutiger Blick auf die nächste Energiekrise …. Wieder einmal sind die Leebs schneller als der Trend“
Steve Kichen, Forbes